Mai 192014
 
Buchcover vom Ratgeber: Hochbegabt oder hochsensibel - Das Anderssein leben von Manon Garcia

Flattr this!

Ratgeber: Hochbegabung bei Erwachsenen

In meinem ersten Ratgeber (Hochbegabung bei Erwachsenen) habe ich gezeigt, warum viele Hochbegabte zu Selbstzweifeln neigen und oft nicht umsetzen können, was in ihnen steckt.

Ratgeber: Hochbegabung leben

In meinem zweiten Ratgeber (Hochbegabung leben) helfe ich diese zu beseitigen. Per Selbstcoaching soll der eigene Weg zu Selbstwert, Selbstvertrauen und Selbstliebe gefunden werden, damit die Hochbegabung gelebt werden kann.

Finanzierung

Das Manuskript ist fertig geschrieben und um es veröffentlichen zu können, benötige ich ein professionelles Lektorat und Designerin. Mittels Crowdfunding bei startnext.de startnext.de/hochbegabung-leben möchte ich die Finanzierung sichern.

Bitte unterstützt das Projekt und teilt es bzw. verbreitet es überall herum. Danke!

Hier seht ihr den aktuellen Stand der Finanzierung. Nur, wenn ich mindestens 100% erreiche, wird das Geld an mich ausgezahlt und ihr erhaltet eure Dankeschöns. Werden die 100% nicht erreicht, erhaltet ihr euer Geld zurück. Es gibt also kein halbes oder dreiviertel Buch, sondern ganz oder gar nicht. 🙂

Sep 142013
 
Buchcover vom Ratgeber: Hochbegabt oder hochsensibel - Das Anderssein leben von Manon Garcia

Flattr this!

Grundlegende Überlegungen zum zweiten Ratgeber

Ich arbeitete in den letzten Monaten an dem zweiten Ratgeber zum Thema Hochbegabung und Hochsensibilität. Es hatte lange gedauert, bis ich wusste, in welchem Stil ich den Ratgeber schreiben werde. Hatte vieles ausprobiert und nun meine Lösung gefunden. Das Konzept sowie die Struktur des Ratgebers konnte ich nun fertigstellen und erfüllt all meine Wünsche. Ich verliebe mich jeden Tag, an dem ich an meinem Text schreibe, mehr in meinen Ratgeber. Und so soll es ja sein.

Hochbegabung bei Erwachsenen

Mein erster Ratgeber: Hochbegabung bei Erwachsenen – Erkennen, Akzeptieren, Ausleben, ging auf die Frage ein, wie es sein kann, wie man ist. Viele Hochbegabte wurden nicht erkannt und entsprechen nicht dem Klischee oder den Vorurteilen. So fühlten sich diese Menschen anfangs nicht nur anders und/oder falsch, sondern nach dem Erkennen der Hochbegabung wiederum nicht richtig, weil sie den Klischees nicht entsprechen. Auch ist die Frage, wieso keiner merkte, dass man hochbegabt ist, ein wesentlicher Bestandteil. Ebenso natürlich die Folgen, die entstehen können, wenn sich ein Mensch anders, nicht richtig fühlt und von seinem Umfeld ausgegrenzt, isoliert oder verletzt wird. Ein Ausblick, was und wie jeder sein Leben ändern kann, sind auch Bestandteil und runden den Ratgeber ab.

Praxis Ratgeber folgt auf Theorie

Der zweite Ratgeber widmet sich der Praxis und beantwortet folgende Fragen:

  • Wie können Sie Ihr Leben ändern?
  • Welche Maßnahmen müssten ergriffen werden und wie setzen Sie sie um?
  • Wo sollten Sie genauer hinschauen und welche Auswirkungen hat das?
  • Wie können Sie sich richtig und wertvoll fühlen, statt unverstanden und falsch?
  • Wie können Sie mehr Selbstbewusstsein aufbauen?
  • Wie können Sie mehr Selbstvertrauen entwickeln?
  • Wie können Sie sich selbst lieben lernen?

Diese und noch viel mehr Punkte sind Bestandteil des zweiten Ratgeber. Dieser praktische Ratgeber hilft Ihnen, sich in Ihrem Leben neu zu orientieren, wenn Sie es denn wollen. Er führt Sie immer wieder an die Punkte zurück, an denen Sie die Stellschrauben drehen können.

Ablaufplan und Veröffentlichung

Nachdem ich nun sehr zufrieden mit dieser Buchidee bin, geht es mit dem Schreiben gut voran. Das Konzept ist rund und wird auch Sie begeistern. Der Text wird Ende Oktober 2013 fertiggestellt und an ausgewählte Testleser verschickt. Nach Einarbeitung der Rückmeldungen geht der Text zu einem professionellen Lektorat und Korektorat. Parallel dazu wird das Design des Buchcovers entwickelt, damit das Design, wie beim ersten Ratgeber, wieder auf den Punkt die Message transportiert. Die Veröffentlichung ist für die erste Hälfte 2014 geplant.

Fortschritte und Austausch

Die Fortschritte, die der Text und die Buchidee nehmen, werde ich nun regelmäßig kommunizieren. Ein reger Austausch – gerade in dieser Phase der Buchfertigstellung – ist für mich sehr wichtig. Sollten Fragen oder Anregungen existieren, können Sie diese hier gerne stellen. Ich werde versuchen zeitnah auf alle Punkte, Fragen und Tipps einzugehen.

Bis bald eure,

Manon García

 

Feb 102013
 

Flattr this!

Neue Titel beim Ratgeber als Herausforderung

Ich fragte mich, wie ich meine Leserinnen und Leser herausfordern kann. Aus dem Grund änderte ich den Titel. Aus „Sind sie noch Katze oder schon Hund? – Hochbegabung nach dem Testergebnis“ wurde „Sind Sie noch Katze oder schon Hund? – Hochbegabung bei Erwachsenen„. Aber das reichte noch nicht, denn die Intelligenz testete ich erneut, indem ich den Titel erneut änderte. Nun hieß es „Hochbegabung bei Erwachsenen – Sind Sie noch Katze oder schon Hund?„. Da das keine große Herausforderung für Hochbegabte darstellte, zumindest ist mir das so zu Ohren gekommen, ging ich in die Vollen. Nun testete ich auf sehr hohem Niveau und der Titel hieß nun „Hochbegabung bei Erwachsenen – Erkennen, Akzeptieren, Ausleben„.

Ja, so ist das nun und ich frage mich, ob ich die Intelligenz wenigstens eines Menschen damit kitzelte oder ob das für alles eher langweilig war und eher eine Unterforderung darstellte? Ich vermute leider, dass es eher das letztere ist. Aber natürlich war es nicht nur ein Test, sondern es lagen triftige Gründe vor.

Ein neuer Titel ein neuer Ratgeber

Na ja, dem kann ich nicht zustimmen. Zwar wurde mit jeder Auflage und mit jeder Überarbeitung auch immer etwas am Text, am Konzept, am Stil und auch an der Struktur geändert, aber wirklich neu ist der Ratgeber durch die Titeländerungen nicht. Dann wäre es auch keine neue Auflage, sondern ein neues Buch geworden. Festzuhalten ist, dass sich die Buchtitel änderten und es zeigt eine Entwicklung. Anfangs war der Titel noch provokant und er wurde zunehmend seriöser. Denn wenn ich eines lernte, dann dass Hochbegabte keine provokanten Titel benötigen, um ein Buch zu lesen.

Grund für den alten Titel „Sind Sie noch Katze oder schon Hund?“

Nun ist es so, dass Hochbegabte selten etwas einfach nur so machen. Auch bei dieser Titelwahl gab es natürlich einen Grund. Dieser entwickelte sich auf der Suche nach einem passenden Verlag. Diverse Gespräche und Schreiben mit Verlagen wurden geführt und es kristallisierte sich heraus, dass meine AnsprechpartnerInnen nicht verstanden, warum es für einen Hochbegabten schlimm sein kann, wenn er als Erwachsener erfährt, dass er hochbegabt sei. Durchweg kam die Aussage, „die sollen doch froh sein“ oder „Hochbegabte brauchen weder ein Sachbuch noch einen Ratgeber“.

Meine Erklärungen waren unterschiedlich lang, detailliert oder emotional, aber ich hatte das Gefühl, dass ich die Problematik nicht verdeutlichen konnte. Also griff ich zu einer plakativen Erklärung. Bei den nächsten Gesprächen antworte ich auf die Frage folgendermaßen: Stellen Sie sich vor, sie wären ein Hund und wachsen unter Katzen auf. Nun sagt ihnen jeder, sie wären eine Katze. Allerdings wundern sie sich, weil sie vieles nicht hinbekommen, was die Katzen können, aber sie können Dinge, die die Katzen nicht können und leider auch nicht gutheißen. Irgendwann erfahren sie, dass sie ein Hund sind und plötzlich wird ihnen klar, warum sie Probleme mit gewissen Aufgaben hatten, sie wussten, warum sie Eigenschaften besaßen, die sonst keiner besaß. Aus ihrem Frust schlecht, dumm oder blöd zu sein, wuchs eine Gewissheit anders zu sein.

Diese Erklärung leuchtete dann sofort ein und der Titel war geboren und damit die Katze-Hund-Vergleiche. Die Notwendigkeit eines Ratgebers für spät erkannte Hochbegabte wurde erkannt. Die Zielgruppe blieb natürlich klein, weshalb die Verlage leider trotzdem Abstand von der Umsetzung des Ratgebers nahmen.

Der Titel und die Katze-Hund-Vergleiche blieben in dem Ratgeber, hatte ich doch gute Erfahrungen gemacht. Allerdings polarisierte dieser Titel. Manche fanden ihn interessant, cool, geil oder spannend, andere aber fanden den Titel missverständlich, in die Irre führend, am Thema vorbei usw. Der Titel sollte aber nicht verwirren, im Gegenteil. Also verschwand der Titel“Sind Sie noch Katze oder schon Hund?“ sowie die Vergleiche im Buch immer mehr. In der 4. und aktuellen Auflage ist alles, was mit dem Vergleich Hund-Katze zu tun hatte, verschwunden. Aus dem Titel, Untertitel genauso wie aus dem Text.

Liebhaber des Hunde-Katzen-Vergleich aufgepasst

Es gibt einige, die den alten Titel vermissen, für die habe ich eine gute Nachricht. Es liegen mir noch ein paar Exemplare von der 3. Auflage vor. Diese können bei mir zum normalen Verkaufspreis von 18,80 € angefordert werden. Schreibt hierzu eine Nachricht oder hier einen Kommentar. Solange der Vorrat reicht sende ich diese Exemplare gern. Allerdings überlege ich noch, ob ich das letzte Exemplar im Preis anhebe und für 100 € oder so verkaufe. Immerhin ist es dann eine Rarität und könnte zu einem Liebhaberstück avancieren. 🙂

Aber in diesem Fall würde ich rechtzeitig Bescheid geben.

 

Jan 122012
 
Hochbegabung bei Erwachsenen - Erkennen, Akzeptieren, Ausleben - Ratgeber für Hochbegabung von Manon Garcia

Flattr this!

Der Ratgeber „Hochbegabung bei Erwachsenen“ liegt seit dem 02.12.2012 in der 3. Auflage vor.

Es gibt noch Restexemplare der 2. Auflage zu einem Preis von 10 Euro (zzgl. Porto). Bei Interesse bitte eine Mail an blog@manongarcia.de mit dem Betreff: Restexemplar Bestellung 2. Auflage. Bitte gebt eure Adresse und die gewünschte Stückzahl an.

In Deutschland entstehen Portokosten in Höhe von 1.45 Euro. Für andere Länder bitte vorab die Portokosten erfragen.

 

Dez 262011
 
Manon Garcia - Autorin und Coach für Hochbegabung und Hochsensibilität. Ratgeber: "Hochbegabung bei Erwachsenen" und "Hochbegabung leben". Expertin für Hochbegabung.

Flattr this!

Hochbegabung vorleben

Setzen sich Erwachsene mit ihrer eigenen Hochbegabung auseinander, kann die Entwicklung eines Kindes begleitet und unterstützt werden. Erwachsene verschweigen, verheimlichen oder wünschen sich Hochbegabung oft weg. In der Öffentlichkeit wird das Thema dagegen verstärkt thematisiert. Das kommt den Kindern und Jugendlichen von heute zugute. Ältere Hochbegabte dagegen lernten selten den Umgang mit der eigenen Hochbegabung, sollen aber als Eltern, LehrerInnen, ErzieherInnen etc. Kindern vorleben, wie ein Leben mit Hochbegabung gelingen kann.

Hochbegabte Kinder brauchen für ihre Entwicklung ein Umfeld, in dem die Hochbegabung gelebt werden kann. Viele Eltern, die wie ihre Kinder hochbegabt sind, wissen zum Teil bis heute nicht, um ihr eigene Hochbegabung. Wie können Sie Vorbilder sein?

Den Umgang mit der Hochbegabung übernehmen dann oft die Kindern. Deshalb ist es wichtig, dass sich Eltern mit ihrer eigenen Hochbegabung auseinandersetzen. Wer seine Entwicklung unter der Sichtweise der Hochbegabung betrachtet und analysiert, geht entspannter mit den Schwierigkeiten um. Wer Hochbegabung als Geschenk und Gabe sieht, kann diese leben.

Erwachsene Hochbegabte erfahren durch ihre Kinder von der eigenen Hochbegabung

Viele Eltern erfahren erst von diesem Thema, wenn ihre Kinder getestet wurden. Parallelen zur eigenen Kindheit, erlittene Schwierigkeiten und Probleme treten in den Vordergrund. Instinktiv werden diese vom Nachwuchs ferngehalten. Die Belange des Nachwuchses werden priorisiert und die eigene Hochbegabung ignoriert. Manche absolvieren einen Test, aber hinterfragen nicht, was es bedeutet, hochbegabt zu sein.

Eigene erlittene Verletzungen beeinflussen Gespräche

Eltern hochbegabter Kinder geraten häufig in Diskussionen zu diesem Thema, sei es in der Familie, im Kindergarten, in der Schule oder im Bekanntenkreis. Wer seine eigene Geschichte nicht versteht, kann sich nicht objektiv mit Erziehern, Lehrern, anderen Eltern, Bekannten und Entscheidungsträgern unterhalten. Oftmals spielt ein unbewusster Groll eine Rolle bei den aktuellen Diskussionen. Erlittene Verletzungen und Demütigungen in Bezug auf die auch selbst empfundene Andersartigkeit können dazu führen, dass aktuellen Diskussionen nicht sachlich bleiben.

Das eigene Verständnis für die Begabung hilft bei der Erziehung, bei der Kommunikation, beim Austausch, aber auch bei der Umsetzung geeigneter Lernstrategien für Kinder. Gemeinsam werden diese individuell angepasst, wenn bekannt ist, wie ein Gehirn im Allgemeinen und das hochbegabte Gehirn im Besonderen funktioniert.

Wer sich kennt und liebt ist ein gutes Vorbild

Ereignisse beeinflussen die Entwicklung. Wer diese und ihre Folgen kennt, kann auftretende Problematiken im Umgang mit Kindern auffangen. Aber es geht nicht nur um äußerliche Einflüsse, sondern auch um das Verstehen des eigenen Körpers. Die eigene Körpersprache wird bei Nichtverstehen gerne ignoriert und gerade bei intelligenten Menschen durch das rationale Denken ersetzt. Das funktioniert sehr gut, kann aber zu Folgeerscheinungen führen. Diese gilt es zu vermeiden.

Spät erkannte Hochbegabte erfahren den zweiten Frühling

Aber natürlich steht auch der Erwachsene selber im Fokus. Die Erkennung der eigenen Begabung kann Kräfte freisetzen und wie ein Brustlöser wirken. Nicht wenige, die spät von ihrer eigenen Hochbegabung erfahren, erfüllen sich nach der Erkennung alte Träume, verwirklichen sich selbst, finden eine innere Zufriedenheit und respektieren sich.

Das Wissen um die Hochbegabung erklärt die eigene Andersartigkeit und hilft beim Aufbau einer gesunden Eigenliebe. Wer unbewusste Baustellen schließt und sein Wohlbefinden steigert, wirkt positiv auf das Umfeld. Sich neue Ziele setzen, Herausforderungen annehmen, wirkt sich wiederum vorbildlich auf den Nachwuchs aus, der zum Nachahmen animiert wird.

Es gibt viele Gründe, die eigene Hochbegabung zu erkennen und zuzulassen – für hochbegabte Menschen oft der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben.

Eure,

Manon García

Dez 262011
 
Hochbegabung bei Erwachsenen - Erkennen, Akzeptieren, Ausleben - Ratgeber für Hochbegabung von Manon Garcia

Flattr this!

Hochbegabung bei Erwachsenen – Sind Sie noch Katze oder schon Hund?

Der Ratgeber liegt nun in der 3. Auflage seit 02.12.2011 vor.

Änderung des Titels

Der Titel „Sind Sie noch Katze oder schon Hund?“ hat entweder zum Kauf animiert oder aber davon abgeraten. Dieser Titel polarisierte und schuf zwei Lager. Manche kauften das Buch gerade wegen des Titels, aber viele kauften es aufgrund des Titels nicht, auch wenn sie vorher eine Kaufempfehlung enthielten.

Dem wurde nun Rechnung getragen. Der Titel ist nun eindeutiger und nimmt die Irritationen, die viele empfanden.

Ich danke allen, die sich mit mir über die Wirkung des Titels austauschten und diskutierten.

 

Dez 042011
 
Manon Garcia - Autorin und Coach für Hochbegabung und Hochsensibilität. Ratgeber: "Hochbegabung bei Erwachsenen" und "Hochbegabung leben". Expertin für Hochbegabung.

Flattr this!

Der Texttreff veranstaltet dieses Jahr das Blogwichteln, bei dem verschiedene Textinen teilnahmen und einem Blog zugelost wurden. Mit meinem Hochbegabungs-Blog wurde ich einem Katzen-Blog zugelost.

Ich musste nicht lange überlegen und schrieb über den Zusammenhang zwischen Hochbegabung und Katzen oder eben keine Hochbegabung und Katzen. Konnte ja auch nicht anders sein. Zumindest, wenn man meinem Titel: Sind Sie noch Katze oder schon Hund? Glauben schenkt.

Der Gastbeitrag kann auf dem Blog von Anika Abel nachgelesen werden. Sehr interessant sind auch die Kommentare!

Viel Spaß beim Lesen!

Jun 222011
 
Hochbegabung bei Erwachsenen - Erkennen, Akzeptieren, Ausleben - Ratgeber für Hochbegabung von Manon Garcia

Flattr this!

Jetzt endlich gibt es die 2. Auflage auch als eBook zu kaufen. Erst beim Apple iBookstore, aber in den nächsten Tagen auch bei allen anderen eBook Portalen.

Es wurde ja nicht nur das Buchcover geändert, der Text überarbeitet, sondern auch der Preis reduziert.

Seid so frei und teilt mir eure Meinung mit! Ebenso frei dürft ihr euch fühlen und Rezensionen auf eurem Blog, eurer Webseite oder aber auch bei allen Onlineshops veröffentlichen. Solltet ihr eine Rezension geschrieben haben, würde ich mich freuen, wenn ich kurz Bescheid bekäme.

Euch viel Spaß bei der Lektüre der 2. Auflage!

Freudige Grüße wünscht
Manon

Link zum eBook bei iBookstore dem eBook Portal von Apple

Jun 112011
 
Hochbegabung bei Erwachsenen - Erkennen, Akzeptieren, Ausleben - Ratgeber für Hochbegabung von Manon Garcia

Flattr this!

Gerade werde ich auf eine Buchrezension aufmerksam gemacht, die eine Mama zu meinem Ratgeber schrieb.

Diese Rezension fängt an, dass sie den Titel unpassend fand und das Buch nur las, weil es ihr ans Herz gelegt wurde. Aber es berichtet davon, dass sie vom Inhalt überwältigt wurde, was der Ratgeber bietet und dass es wachrüttelt und mitreißt.

Ein sehr bewegender Artikel, der mir unter die Haut ging.

Wer dem Link folgt kann sich auch gleich auf der Webseite ein wenig umschauen. Viele interessante, aber auch traurige Wahrheiten kommen dort zur Sprache. Ich schaue immer wieder gerne auf der Seite vorbei.

Rezension des Ratgebers „Sind Sie noch Katze oder schon Hund?“ Hochbegabung nach dem Testergebnis

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers