9 Unterforderung umwandeln

Unterforderung umwandeln

Unterforderung strebt niemand an, schon gar nicht auf Dauer. Denn dann fehlen die Herausforderungen, die erst das Leben spannend machen. Jeder Mensch wächst an Herausforderungen und der Körper bedankt sich mit der Ausschüttung von Glückshormonen. Sich zu fordern ist ein Weg zur Zufriedenheit, Herausforderungen zu meistern fördert Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstliebe und Selbstbewusstsein. Ihr Ziel sollte lauten, Unterforderung in Herausforderung umzuwandeln.

Gerade im Beruf, der wahrscheinlich einen Großteil Ihres Lebens ausmacht, wirken sich Unterforderungen negativ aus. Denken Sie doch über ein Studium nach, wenn die Unterforderung in Ihrem Leben überhandnimmt. Wenn Sie gerne studieren würden, aber das Lernen nie gelernt haben, helfen Ihnen die folgenden Anregungen und Tipps weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*