4 Selbstbewusstsein stärken

 

Flattr this!

Selbstbewusstsein stärken


Sie sind zufriedener und empfinden mehr Glück, wenn Ihr Selbstwert und Ihr Selbstbewusstsein zunehmen. Mit einem gesunden Selbstbewusstsein und Selbstwert geht vieles leichter, denn dann glauben Sie an sich selbst, Sie sehen Ihre Stärken realistisch und Ihr Vertrauen darin, dass Sie Herausforderungen bewältigen können, ist gestärkt.

Das Selbstbewusstsein ist sehr wichtig, denn dann sind Sie sich im Wortsinne Ihrer selbst bewusst. Sie besitzen ein gesundes Selbstbewusstsein, wenn Sie die Fragen „Wer bin ich?“ und „Was kann ich?“ beantworten können. Selbstbewusstsein entwickelt sich durch die Anerkennung von außen und wird entsprechend durch das Außen, das Umfeld bestärkt, geformt und verändert. Wenn eine Person anders denkt, anders ist und nicht die Anerkennung von außen bekam, hat sie unter Umständen kein Selbstbewusstsein entwickelt. Aber Sie können auch unabhängig von anderen Ihr Selbstbewusstsein stärken, indem Sie sich beobachten und reflektieren.

Sie haben drei Möglichkeiten Ihren Selbstwert aufzubauen: Sie vergleichen Ihr eigenes Handeln und Erleben mit zurückliegenden Ereignissen; Sie vergleichen Ihr eigenes Handeln damit, wie andere Personen handeln. Je nachdem, wie Sie sich in diesem Vergleich sehen bzw. einschätzen, stärkt oder schwächt sich Ihr Selbstwert. Die dritte Möglichkeit ist, dass Sie durch Rückmeldungen von außen Ihren Selbstwert aufbauen bzw. stärken.

Diese drei Möglichkeiten zeigen schon, dass es Menschen, die anders sind und nirgends so recht dazugehören, schwerfällt, ihren Selbstwert aufzubauen. Wenn sie sich mit anderen Menschen vergleichen, stellen Hochbegabte/Hochsensible oft fest, dass die Menschen um sie herum anders sind, anderes leisten, sich anders verhalten, manchmal sogar anders sprechen oder denken. Wie soll da ein Vergleich ausfallen? Der Vergleich zeigt nur immer wieder: Die anderen sind anders.

Da sich durch das Anderssein mitunter eine unzureichende Persönlichkeit entwickelte, bleiben nur die zwei Möglichkeiten, sich mit anderen zu vergleichen und auf die Rückmeldungen anderer zurückzugreifen, um den Selbstwert aufzubauen und Selbstsicherheit zu erlangen. Aber welche Sicherheit bauen Sie auf, wenn Sie anders sind, die Vergleiche nicht objektiv sind und die Rückmeldungen oftmals aus Unwissenheit ob der Andersartigkeit negativ ausfallen? Keine! Genau, und deshalb ist es wichtig, dass Sie Vergleiche und Rückmeldungen mit Vorsicht genießen. Schauen Sie in Zukunft mehr auf sich und Ihre Eindrücke.

Der Selbstwert bzw. das Selbstvertrauen entwickelt sich im Kindesalter und wird durch das Umfeld gestärkt. Geschieht dies nicht oder wird der Selbstwert durch spätere Ereignisse wieder geschwächt, liegt es im Erwachsenenalter an einem selbst, seinen Selbstwert zu steigern. Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass sich in Kindheit und Jugend das Selbstvertrauen nicht aufbauen und entwickeln konnte wie gewünscht. Leider lässt sich diese Fehlentwicklung nicht einfach ungeschehen machen, auch wenn Sie jetzt wissen, dass die Urteile anderer subjektiv und nicht korrekt waren. Führen Sie nun Änderungen herbei, das gehört zu dem Prozess, den ich in den vorherigen Kapiteln ansprach und den Sie umsetzen können. Jeder und jede ist in jedem Alter in der Lage, Selbstwert und Selbstvertrauen aufzubauen. Je nach Erfahrungen und Erlebnissen dauert das unterschiedlich lange. Aber sobald Sie erste Erfolge sehen, wissen Sie, dass sich jeder Tag gelohnt hat, an dem Sie an sich arbeiteten.

Schätzen Sie sich als selbstbewusst ein und glauben, keine Informationen zu diesem Thema zu benötigen? Ich lege Ihnen ans Herz, sich dieses Kapitel trotzdem durchzulesen und zu verinnerlichen. Manchmal erscheint eine Fassade oder ein falsches Selbst als Selbstbewusstsein. Sollte es bei Ihnen anders sein und Sie am Ende Muskelkater vom ständigen Nicken haben, weil Sie alles schon wussten und anwenden, haben Sie wenigstens Ihre Nackenmuskulatur trainiert.

Eine Maske oder Fassade ist mitunter sehr nützlich, sollte aber fehlendes Selbstbewusstsein nicht ersetzen oder ausgleichen. Wer diese Fassade durch authentische Stärke ersetzt, lebt nicht mehr ständig mit der Angst, erkannt oder entlarvt zu werden. Eine Maske kann einem abgenommen werden, aber ein gesundes Selbstbewusstsein bzw. einen starken Selbstwert kann Ihnen niemand nehmen!

Ein Mensch ist erst dann selbstbewusst, wenn er niemandem mehr etwas beweisen oder gefallen muss.

Gerade da es im Folgenden auch um Abwehrmechanismen geht, möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass Sie Themen nicht beiseiteschieben sollten, bei denen Sie eine Ablehnung oder Empörung spüren. Gerade bei diesen Themen sollten Sie genau hinschauen. Dort liegt etwas verborgen, was sich lohnt anzuschauen.

Manon Garcia - Autorin und Coach

Diplom-Ingenieurin Manon Garcia arbeitet als Autorin und Coach. Seit Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit der (spät erkannten) Hochbegabung, der Hochsensibilität und dem Anderssein. Aktuelle Informationen finden Sie auf ihrer Website: www.manongarcia.de. Aktuelle Ratgeber zu den Themen: - Hochbegabung bei Erwachsenen - Hochbegabt oder hochsensibel - Das Anderssein leben.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers